Individualkompetenz - enfancejeunesse

Individualkompetenz

Individualkompetenz beruht auf Selbstbewusstsein, Eigeninitiative und einem positiven Selbstkonzept. Sie beinhaltet die Fähigkeit und Bereitschaft zur Weiterentwicklung und Entfaltung der eigenen Begabungen und Potenziale. Kinder und Jugendliche mit hoher Individualkompetenz vertrauen auf ihre Fähigkeiten und können Herausforderungen realistisch einschätzen. Darauf baut Resilienz auf, die es Kindern und Jugendlichen auch in belastenden Lebenslagen ermöglicht, handlungsfähig zu bleiben. Weitere Individualkompetenzen sind Kontaktinitiative, Verantwortungsübernahme und Bewältigungsstrategien.

Zurück zum Glossar