En détail

In der frühen Kindheit werden die Weichen für den schulischen Erfolg gestellt. Dabei entwickeln sich Kinder spielend, forschend und intrinsisch motiviert. Diese Entwicklung zu erkennen, das Interesse und das Potential des Kindes im entsprechenden Entwicklungsfeld auf Augenhöhe aufzugreifen und geeignete Lernangebote anbieten zu können, ist Ziel dieser Weiterbildung.

Neben der Bedeutung von sinnlichen Erfahrungsangeboten ist eine angemessene Wahrnehmungsfähigkeit Basis für mathematische und sprachliche Bildungserfolge. Auch basale Erfahrungsangebote sind hier unerlässlich.

Im Mittelpunkt des mathematischen und (schrift-)sprachlichen Aufbaus  steht die kindliche Erfahrungswelt, deren Ausbau spielerisch und ganzheitlich angelegt ist. Lernen erfolgt am nachhaltigsten in entspannter, angstfreier, lustvoller Atmosphäre, die Partizipation und Wertschätzung ermöglicht. Dies passgenau zu kreieren und zu begleiten ist Aufgabe der pädagogischen Fachkräfte.

Um sich Schulproblemen effektiv entgegen stellen zu können, muss man wissen, wo der Schuh drückt! Oft sind dabei Vorläuferfähigkeiten nicht ausreichend ausgebildet, welche in eine gelingende Förderung mit einbezogen werden müssen. Um die Erfolge nachhaltig aufzubauen, sind Spiel, Spaß und der (Wieder-)aufbau des Selbstwertgefühls als Grundlage des Lernens zu beachten.

Aspekte und Inhalte des Seminar: Diagnostik und Intervention
• Konzentrationsschwäche
• Wahrnehmungsschwäche
• Aufmerksamkeitsstörung (ADS/ADHS)
• Rechenschwäche (Dyskalkulie)
• Lese-/Rechtschreibschwäche
• Angstblockaden (Prüfungsangst, Schulangst, …)
• Stressverarbeitung
• Hochbegabung
• Überforderungssituation

Link : http://reaction.lu/schulprobleme.htm

Validationsnummer: validation no. 2018_03_ANB_20

Inscription