En détail

INHALT

In dieser Fortbildung werden die Merkmale und die Prinzipen non formaler Bildung inhaltlich erarbeitet und einen Bezug zur Umsetzung in der pädagogischen Praxis hergestellt. Non-formale Bildung zeichnet sich durch bestimmte Merkmale aus, die sich am Bild vom Kind sowie am Bildungsverständnis, die dem Rahmenplan zur non-formalen Bildung zugrunde liegen, orientieren. Zusätzlich zu den übergreifenden Bildungsprinzipien sind diese Merkmale handlungsleitend für die Gestaltung aller Lernarrangements während des gesamten Tagesablaufs. Kinder werden dadurch unterstützt, ihre Interessen zu formulieren und sich mit ihrer Umwelt aktiv auseinanderzusetzen.

ZIEL

Nach dieser Weiterbildung ist der Teilnehmende in der Lage …
… die unterschiedlichen Persönlichkeitsmerkmale und Kompetenzen der einzelnen Kinder als Ausgangspunkt für die Gestaltung von Lernarrangements anzuerkennen.
… Diversität als wertvoll sowie als grundlegende Ressource und Bereicherung für Bildungsprozesse anzuerkennen.
… sein eigenes Denken und Handeln kontinuierlich zu reflektieren.
… die verschiedenen Merkmale und Prinzipien der non-formalen Bildung zu kennen und in die Gestaltung des pädagogischen Alltages mit einfließen zu lassen.

METHODEN

Theoretischer Input,
Rollenspiel,
Austausch

Inscription