En détail

Objectifs

Allgemeine Spielanimation:

  • Wie leite ich Spiele an?
  • Wann und wo sind welche Spiele geeignet, ab welchem Alter?
  • Welche Materialien brauche ich?
  • Alle Spiele und Übungen werden mit den Teilnehmenden praktisch durchgeführt, reflektiert und mit kurzen theoretischen Erläuterungen ergänzt.
  • Spiele und Übungen zur Ichstärke, zur Selbst- und Fremdwahrnehmung, zum Umgang mit Gefühlen, Vertrauens-, Kooperations-,  Wettkampf-, Bewegungs- und Rollenspiele bilden den Schwerpunkt des Seminars.

Points forts

  • Ich: Selbstbewusste Kinder sind stark, denn sie wissen wer sie sind, was sie können und wollen. Deshalb  können sie ihre Meinung vertreten und sich gegenüber anderen abgrenzen und durchsetzen.
  • Du: sozial kompetente Kinder sind stark, denn sie können sich in die Lage eines anderen Kindes versetzen (Perspektivenwechsel, Empathie). Deshalb können sie bei Interessenskonflikten auch die Sicht des anderen  berücksichtigen und sich so verhalten, dass Kontakt und Freundschaft erhalten bleiben
  • Wir: Kinder mit Teamgeist sind stark, denn sie wissen, dass sich manches nur mit mehreren Kindern oder ihrer gesamten Gruppe verwirklichen lässt und dass dazu auch Regeln nötig sind. Denn sie wissen, wenn wir alle gut zusammen spielen, essen, feiern wollen etc., dann muss jeder auf den anderen Rücksicht nehmen. Deshalb können sie bei Bedarf auch mal eigene Interessen zurückstellen und das Tun der Gruppe in den Vordergrund rücken.

Matériel

Mittagessen und Pausenbewirtung inbegriffen

 

Inscription