En détail

Dreitägiges Seminar mit Hospitationsangebot
„Eine pädagogisch gestaltete Umwelt übt einen positiven Einfluss auf die Bildungsprozesse der Kinder aus. Die Räume in non-formalen Einrichtungen regen daher durch ihre Gestaltung und Ausstattung zu Selbstbestimmung, Eigeninitiative und Selbststeuerung an.“ So heißt es in den Leitlinien zur non-formalen Bildung im Kindes- und Jugendalter.
Die bewusst gestaltete Umgebung in der Maison Relais soll sich an Entwicklung und an den Bedürfnissen von Kindern orientieren. Aufteilung und Ausstattung der Räume sollen Spiel und Kreativität, Rückzug und Gemeinschaftsleben, Entspannung und Bewegung ermöglichen. Aufgabe von Erzieherinnen ist es, die Räume in der Maison zu strukturieren und auszustatten.

Das Seminar umfasst 3 Teile.

  • An den beiden ersten Terminen werden wir zwei Einrichtungen besuchen, sich mit der praktischen Umsetzung der konzeptionellen Vorgabe beschäftigen. Pädagogische Grundlagen zu Fragen der Raumgestaltung und Raumwirkung werden vermittelt.
  • Im Rahmen von Hospitationen erhalten die Teilnehmenden Einblicke in die alltägliche Praxis der besuchten Einrichtungen.
  • Thema des dritten Teils der Fortbildung sind die konkreten Umsetzungsmöglichkeiten in der eigenen Einrichtung.

Objectifs

  • Wie können Räume aussehen, die Kinder zum Ausprobieren und Experimentieren einladen?
  • Wie können individuelle Bedürfnisse von Kindern ebenso berücksichtigt werden wie das Erleben in Peergroups?
  • Was bedeutet die veränderte Raumsituation für die Zusammenarbeit im Team?

Méthode

Theorieimpuls, Spiele und Übungen, moderierter Erfahrungsaustausch, Arbeit in Kleingruppen und im Plenum

24. Oktober:  SEA Lënster Päiperlék,  20, rue du Village, L-6140 Junglinster (8.30 – 15.30)
26. Oktober:  MR Krounebierg, 11 rue de la Piscine, L-7572 Mersch (8.30 – 15.30)
09. November: Entente des Foyers de Jour, 4 rue Jos Felten, L-1508 Howald (9.00 – 16.00)

Référence UFOCOR
Carrières PE4 – PE7:     1b) sujet pédagogique ou éducatif

Inscription