INFORMATIONS

Les enfants disposent dès leur naissance des capacités émotionnelles et sociales qu’ils utilisent de façon active pour développer leurs relations et mettre en place leurs interactions. Les expériences précoces en matière d’attachement influencent durablement la structure du comportement et de la personnalité de l’enfant et peuvent avoir un effet stimulant ou inhibiteur. Des liens stables dans l’environnement social sont essentiels au développement de la résilience dans des situations émotionnellement éprouvantes.

En interagissant avec leur environnement socioculturel, les enfants et les jeunes développent de la confiance (en soi) et de l’assurance, qui deviennent des éléments à part entière de leur identité. Grâce à leurs expériences autonomes avec chacun de leurs sens et à leurs échanges avec leurs personnes de référence, ils se façonnent une image intérieure d’eux-mêmes, de leurs envies et de leurs capacités croissantes. Les institutions d’éducation non formelle sont tenues de permettre aux enfants et aux jeunes de mettre en œuvre leurs propres idées et d’interagir au sein du groupe de pairs.

 

  • Eléments du champ d’action : Emotion et interaction ; Sexualité ; Culture de conflit constructive.

 

  La vidéo ci-dessous existe en deux versions linguistiques : en français et en luxembourgeois.

 

arcus Kanner, Jugend a Famill a.s.b.l

Bibliographie

  • "... und raus bist Du!" - Mobbing unter Schülerinnen und Schülern. Was Betroffene, Eltern, Mitschüler und Schule tun können.
    Schallenberg, Frank
    February 2015
  • Gewalt. In: U. Deinet, B. Sturzenhecker: Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit
    H. Schmit
    March 2013
  • Jugendsexualität. In: U. Deinet, B. Sturzenhecker: Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit
    U. Sielert
    March 2013
  • Jungen. In: U. Deinet, B. Sturzenhecker: Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit
    U. Sielert
    March 2013
  • Mädchen. In: U. Deinet, B. Sturzenhecker: Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit
    U. Graff
    March 2013
  • Siedler oder Trapper? Professionelles Handeln im pädagogischen Alltag der Offenen Kinder- und Jugendarbeit.In: U. Deinet, B. Sturzenhecker: Handbuch offene Kinder- und Jugendarbeit
    B. Müller
    March 2013
  • Geschlechtsbezogene Jugendarbeit im offenen Handlungsfeld. In: Informelles Lernen und non-formale Bildung in der Offenen Jugendarbeit. In: Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung (Dachverband für Offene Jugendarbeit): Das ist Offene Jugendarbeit – Offene Jugendarbeit in Vorarlberg hat Qualität – jetzt und in Zukunft
    P. Scheffknecht-Zangerle; A. Sagara Rümmele; M. Franke
    November 2008
  • Sexualität in der offenen Jugendarbeit. In: Informelles Lernen und non-formale Bildung in der Offenen Jugendarbeit. In: Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung (Dachverband für Offene Jugendarbeit): Das ist Offene Jugendarbeit – Offene Jugendarbeit in Vorarlberg hat Qualität – jetzt und in Zukunft
    E. Häferle
    March 2008
  • Konflikte: vom belastenden Erlebnis zur Bildungschance. In: C. Bodeving, Eliane Dupont, Simone Grün, Christof Mann: Handbuch Offene Jugendarbeit in Luxemburg
    C. Bodeving, Eliane Dupont, Simone Grün, Christof Mann
    March 2013
  • Wie können wir Kindern Werte vermitteln? Werteerziehung in Familie und Schule.
    Stein, Margit
    September 2008
  • Die Kinder ernst nehmen. Partizipation als unentbehrlicher Bestandteil pädagogischer Praxis. IN: Klein und groß
    Seewald-Blunert, Heike
    January 2011
  • Vier Werte, die Kinder ein Leben lang tragen.
    Juul, Jesper
    September 2014
  • Hauptsache Wertebildung - Mit Kindern Werte erleben und entwickeln.
    Franz, Margit
    March 2010
  • Selbstbildung in Kindergruppen. Die Konstruktion sozialer Beziehungen.
    Brandes, Holger
    September 2008
  • Weg mit der Wut! 101 Spiele zur Konflikt- und Gefühlsbewältigung.
    Tsalos, Ellen
    June 2011
  • Kinder können Konflikte klären: Mediation und soziale Frühförderung im Kindergarten - ein Trainingshandbuch.
    Faller, Kurt und Sabine
    September 2013
  • Wenn Kinder in Konflikt geraten. Eine Beobachtungsstudie in Kindertagesstätten.
    Dittrich, G
    June 2001
  • Die 50 besten Spiele zum Umgang mit Konflikten
    Bencke, Andrea
    August 2012
  • Sexualerziehung in Kitas: Die Entwicklung einer positiven Sexualität begleiten und fördern.
    Hubrig, Silke
    March 2014
  • Wir können was, was ihr nicht könnt. Ein Bilderbuch über Zärtlichkeit und Doktorspiele.
    Enders, Ursula
    January 2009
  • Große Handpuppen ins Spiel bringen: Technik, Tipps und Tricks für den kreativen Einsatz in Kindergarten, Schule, Familie und Therapie.
    Möller, Olaf
    January 2011
  • Pädagogik der frühen Kindheit.
    Fried Lilian
    December 2006
  • Überall stecken Gefühle drin: Alltagsintegrierte Förderung emotionaler und sozialer Kompetenzen für 3- bis 6-jährige Kinder.
    Jungmann, Tanja u.a.
    January 2015
  • Kita Aktiv: Projektmappe Meine Gefühle - deine Gefühle.
    Hüter, Jenny
    June 2015
  • Wohin mit meiner Wut? Emotionale Entwicklung für Kinder ab 5.
    Geisler, Dagmar
    August 2012
  • Mit Kindern Gefühle entdecken: Ein Vorlese-, Spiel- und Mitsingbuch.
    Friedrich, Gerhard u.a.
    August 2008
  • Bildkarten Gefühle. Für Kindergarten und Grundschule
    Bücken-Schaal, Monika
    August 2013
  • Handbuch Jungen-Pädagogik
    M. Matzner, W. Tischner
    October 2012
  • Dr. Eva Häferle: Sexualität in der offenen Jugendarbeit. In: Das ist Offene Jugendarbeit – Offene Jugendarbeit in Vorarlberg hat Qualität – jetzt und in Zukunft.
    Koordinationsbüro für Offene Jugendarbeit und Entwicklung (Dachverband für Offene Jugendarbeit)
    November 2008
  • Praxis der Jungenarbeit – Modelle, Methoden und Erfahrungen aus pädagogischen Arbeitsfeldern
    B. Sturzenhecker , R. Winter
    March 2016
Accédez à notre bibliothèque entière

Documents

Sentiments, forces, sexualité et limites - Éducation corporelle des enfants de 0 à 12 ans

2.41MB

Lien

Von Gefühlen, Stärken, Sexualität und Grenzen Körpererziehung bei Kindern von 0-12

7.64MB

Lien