En détail

Folgen von Traumatisierungen bei Kindern und Jugendlichen stellen Pflegeeltern vor grosse Herausforderungen. Mit dem Begriff Trauma ist nicht das Ereignis gemeint, sondern die Verwundung, die in der Persönlichkeit des jungen Menschen zurückbleibt. Frühe Traumatisierungen können zu zahlreichen Persönlichkeitsveränderungen führen.
Experten gehen davon aus, dass durch traumatische Ereignisse nur ein Teil der menschlichen Psyche verletzt wird. Ein anderer Teil verfügt über vielfältige Heilungsmöglichkeiten und Ressourcen, die an diesem Fortbildungstag dargestellt werden. Das Einbringen persönlicher Fragen der Teilnehmenden ist möglich und erwünscht!

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen

Sie lernen Kinder und Jugendliche mit traumatischen Erfahrungen besser zu verstehen und angemessen auf sie einzugehen. Sie werden vertraut gemacht mit einer Pädagogik, die auf Stress und Strafe verzichtet, die Kinder und Jugendliche stabilisiert und ihre Selbstheilungskräfte liebevoll aktiviert.

Methoden
··Fachlicher Input,
·von fachlichem Hintergrundwissen
·in Kleingruppen
·und Skulpturarbeit
·von Beispielen aus der Praxis der Teilnehmenden
·Üben konkreter Handlungsschritte