En détail

Inhalt

„Es ist genau so normal und banal sich zu streiten als sich gut zu verstehen”
(Picard, Marc, Petit traité des conflits ordinaires)

Die Ursachen der Konflikte zwischen Kleinkindern sind vielfältig und komplex. Streitigkeiten können entstehen, wenn der andere ein Hindernis darstellt für eigene Unternehmungen, aber Unsicherheit, Untätigkeit oder Überforderung können ebenso ausschlaggebend sein. Konflikte sind oft mit Leiden verbunden und, im Gegensatz zur guten Verständigung, verhindern sie die Weiterentwicklung der Beziehung. Es ist daher oft notwendig einzugreifen. Gut bewältigte Konflikte helfen Kindern ihre Gefühle zu lenken, Divergenzen auszudrücken und zu akzeptieren und Lösungen zu finden.

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen
Am Ende dieser Fortbildung werden sie in der Lage sein:

· zu verstehen, was zwischen Kindern geschieht während Konfliktmomenten
· Strategien zu entwickeln, die Kinder dabei unterstützen ihre Konflikte auf konstruktive Art und Weise zu bewältigen