En détail

Durch den nationalen Rahmenplan der non-formalen Bildung im Kinder- und Jugendbereich leitet das Bildungsministerium dazu an, Qualitätsstandards und Instrumente einzuführen, um die Qualität in der Einrichtung zu garantieren bzw. weiter zu entwickeln. Mit dem Projekt von Inter-Actions, in Kooperation mit der FEDAS Luxembourg werden Bildungsprozesse evaluiert und somit die pädagogische Qualität in der Einrichtung festgestellt gegebenenfalls die Weiterentwicklung thematisiert/bearbeitet. Das Mitarbeiterteam wird dabei unterstützt die eigene Sichtweise bezüglich pädagogischer Arbeit, Methoden & Ansätze, Räumlichkeiten und Interaktionen zu reflektieren und auch wie die Umsetzung in die alltägliche Arbeit gewährleistet werden kann.

 

Das Projekt beinhaltet mehrere Phasen:

– Einführungsveranstaltung rund um das Qualitätsinstrument/Skala

– Evaluation der Kategorien:

  • Räume und Ausstattung
  • Betreuung und Pflege der Kinder/Gesundheit und Sicherheit
  • Zuhören und Sprechen/sprachliche und kognitive Anregungen
  • Aktivitäten
  • Interaktionen
  • Strukturierung der pädagogischen Arbeit
  • Eltern und Erzieherteam
  • Übergänge

– Momentaufnahme und Beobachtung in der Gruppe, Gespräch und Auswertung

– pädagogischer Arbeitstag: Teamtag, Rückmeldung, Workshop, Weiterentwicklung nach Planung

– Auffrischungstermin/Begleitungseinheiten

 

Der pädagogische Arbeitstag wird als 8 stündige Fortbildung und der Auffrischungstermin mit 3 Stunden anerkannt.

Die altersadaptierten Skalen beinhalten verschiedene Merkmale, die auf Ebenen der Prozess, Struktur- und Orientierungsqualität evaluiert werden. Die Merkmale orientieren sich an den Handlungsfeldern des nationalen Bildungsrahmenplans.

 

Folgende Ziele können durch die Evaluation optimiert werden:

  • Reflexion der pädagogischen Haltung
  • Effektivität und Effizienz der pädagogischen Methoden in der Praxis
  • Operationalisierung der Zielformulierung und Überprüfung der Zielerreichung
  • Strukturangaben und Orientierung für das Erzieherteam
  • Stärken und Veränderungsbedarfe identifizieren können
  • Anreiz des internen Austausches und Professionalisierung auf der Metaebene
  • die Interessen des Kindes wahrnehmen und als Ausgangsbasis einer ganzheitlichen Förderung nutzen
  • pädagogisches Handeln wird für Außenstehende transparent und nachvollziehbar (Eltern).
Datum:

Die folgenden Termine sind als Stichtermine vorgesehen:

31.01.2019, 28.02.2019, 29.03.2019, 30.04.2019, 20.05.2019, 28.06.2019, 31.07.2019, 26.08.2019, 30.09.2019, 
21.10.2019, 29.11.2019, 16.12.2019.

Das Projekt kann unabhängig der vorgemerkten Termine gebucht werden. 
Für weitere Informationen wenden Sie sich an Inter-Actions / FEDAS.

 

Grundpreis: 2680 €

Der Preis ist zusammengesetzt aus dem Basispackage von 1320€ und dem Gruppenpackage von 1360€. Ein Auffrischungstermin (240 €) kann optional dazu gebucht werden. Das Projekt wird jeweils von einem Moderator und mindestens einem Evaluator begleitet.

Das Gruppenpackage umfasst die Leistungen von einem Evaluator. Je nach Anzahl der Kinder, Gruppen und Alterskategorien werden weitere Evaluatoren benötigt.

  • Dauer Einführungsveranstaltung 2 Stunden
  • Evaluation und Interview 5 Stunden
  • Pädagogischer Arbeitstag 8 Stunden
  • Auffrischungstermin 3 Stunden

 

Zielpersonen: Pädagogische Fachkräfte – Erzieher – Betreuer

 

Sprachen: Das Projekt kann in französischer, deutscher und luxemburgischer Sprache durchgeführt werden.

 

Referenten: Inter-Actions, FEDAS Luxembourg

 

Kontaktdaten : 

 

Flyer DE :

thumbnail of FLYER_KES EFJ A5 6 pages_2018

Flyer FR :

thumbnail of FLYER_KES EFJ A5 6 pages_2018_FR