En détail

Die Arbeit mit Funktionsräumen wird sowohl in der Arbeit der Services d’éducation et d’accueil (SEA) als auch in der Arbeit der Schulen zunehmend thematisiert. In Kombination mit einem geeigneten pädagogischen Konzept bieten Funktionsräume den Kindern die Möglichkeit, ihre eigenen Interessen zu vertiefen und an den dahinterliegenden impliziten Themen zu arbeiten.
In dieser Fortbildung soll das Funktionsraumprinzip vorgestellt, argumentiert, praktisch erlebbar gemacht und diskutiert werden. Wir besprechen valide Alternativen zur instruktiven Wissensvermittlung. Der Zusammenhang zwischen Theorie und Praxis ist hierbei ganz eng, da wir die theoretischen Grundlagen erarbeiten, die Praxis einer Einrichtung mit Funktionsraumprinzip begleiten und die beobachtete Praxis gemeinsam reflektieren können.

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen
··Ich kenne und verstehe das Funktionsraumprinzip und die zugrundeliegenden Bildungsprinzipien
··Ich kann einschätzen, welche Bildungsangebote für eine ganzheitliche Pädagogik vonnöten sind
·kenne Beispiele für gute Funktionsraumpraxis
·habe die Praxis guter Funktionsräume gesehen und reflektiert

Methoden
Vermittlung und Diskussion der theoretischen Hintergründe, Arbeiten in Kleingruppen und im Plenum, Praktisches Erleben guter Praxis, Reflexion der Beobachtungen