En détail

Das Bildungsverständnis in der Offenen Jugendarbeit geht weit über die formale Wissensvermittlung hinaus. Jugendarbeit ist vielmehr ein themenoffenes und freiwillig nutzbares Lern- und Erfahrungsfeld. Jugendliche nutzen diesen Ort, die Gleichaltrigen und die pädagogischen Fachkräfte für ihre Bildungsprozesse. Die angemessene Begleitung von jugendlichen Bildungsprozessen hängt zu weiten Teilen vom Verständnis der pädagogischen Fachkräfte ihrer Tätigkeit gegenüber ab. Daher ist wichtig, wie die pädagogischen Fachkräfte sowohl sich und ihre Arbeit als auch die Tätigkeiten der Jugendlichen wahrnehmen, fachlich bewerten und wertschätzen. Im Seminar wird an konkreten Beispielen aus dem Alltag von Offener Jugendarbeit gezeigt und diskutiert, welchen Bildungssinn dieser Alltag für Jugendliche hat und wie diese dokumentiert werden können. Zweitens werden praktische Möglichkeiten gezeigt, wie Fachkräfte im Alltag diese Prozesse anregen und begleiten können. Drittens werden Verfahren der Selbstevaluation gemeinsam entwickelt.

 

 

Validation no.2017_04_ANB_24/8