En détail

Heutzutage verbringen mehr als die Hälfte (57% im Jahre 2014) aller Kinder zwischen 0 und 12 Jahren einen Großteil ihres Lebensalltags in einer Kindertageseinrichtung.
Damit steigt gleichzeitig ihre Verantwortung. Es reicht nicht aus den Kindern ausreichendes und gutes Essen zu geben. Es geht vielmehr darum den Kindern das Erlernen einer gesunden Ernährung zu ermöglichen und sie dabei zu begleiten.
Essen ist mehr als reine Nahrungsaufnahme: es ist ein Grundbedürfnis, das eine starke emotionale Komponente enthält. Dies stellt das Fachpersonal vor eine große Herausforderung.

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen
··Wie lernen Kinder essen und wie entwickeln sich Ernährungsgewohnheiten?
·sind pädagogische Grundhaltungen, die eine gesunde und ausgewogene Ernährung fördern?
·können Erwachsene die Kinder dazu ermutigen sich gesund zu ernähren?
·können die Mahlzeiten in der Einrichtung gestaltet werden?

Die Esskultur: wie können kulturelle Unterschiede mit einbezogen und respektiert werden?
Welcher Umgang mit extremen (Ernährungs-) Verhalten ist hilfreich. Wo sind unsere Grenzen?
Können die Familien mit einbezogen werden, und wie?

Methoden
Theorie-Input, Videoanalyse, Kleingruppenarbeit, Reflexion und Austausch, Dokumentation.