En détail

Der Bildungs- und Betreuungsalltag vieler Kinder hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Das frühere Pendeln zwischen Elternhaus und Schule ist zu einer täglichen Reise durch die lokale Bildungslandschaft geworden: von zu Hause in die Maison Relais, von der Maison Relais zur Schule, in der Mittagspause nochmals hin und her, nachmittags dann wieder von der Schule zur Maison Relais und später zurück nach Hause.
Bei der Begleitung der Kinder auf ihren Reisen hat eine professionelle Kamera-Ethnographin Beobachtungen mit der Kamera durchgeführt. Das Erleben der Kinder auf dieser täglichen Reise ist deshalb ganz praktisch, kamera-ethnographisch zu entdecken. Auf diesen gefilmten Reisen gibt es sehr viel zu entdecken: Wie erleben Kinder ihre tägliche Tour durch die Bildungslandschaft? Wie bewältigen sie die Übergänge von dem einen zum anderen Betreuungssetting?

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen
··vertieftes Wissen über die täglichen Schlüsselmomente von Kindern;
·ärkung kindzentrierter Beobachtungskompetenzen;
·Verständnis von den vielfältigen Herausforderungen, mit denen Kinder im Bildungs- und Betreuungsalltag konfrontiert sind;
·Wissen über alltägliche Bewältigungsstrategien von Kindern;
·bezogen auf das professionelle Selbstverständnis der eigenen Arbeit;
·bezogen auf die Arbeit der Partner (Schule bzw. Maison Relais).

Methoden
Vermittlung von Fachwissen zu den ausgewählten Themen der Schlüsselszenen; Videoanalysen;Reflexion, Austausch und Diskussion in vielfältigen Formen

Diese Fortbildung richtet sich sowohl an pädagogisches Fachpersonal als auch an Lehrkräfte (10 Plätze).