En détail

Digitale Kommunikationskanäle und Tools bestimmen den Alltag von Jugendlichen: Soziale Medien, Videospiele, digitaler Unterricht, … Demnach können digitale Formate und Methoden auch bei der Planung und Umsetzung von Jugendbeteiligungsprojekten nicht außen vorgelassen werden. In dieser Weiterbildung geht es um folgende Fragen: 

  • Was ist digitale Jugendbeteiligung? Kontext, Grundlagen, Chancen 
  • Was muss man beachten? Herausforderungen und Stolpersteine 
  • Wie sieht digitale Jugendbeteiligung konkret aus? Praxiswerkzeuge zur Zusammenarbeit, Kommunikation und Beteiligung in der Praxis 
  • 100% digital? Zusammenspiel analoger und digitaler Anteile in der Jugendbeteiligung, hybride Formate

Die Zielsetzungen sind: 

  • Aneignung von Wissen zu Fragen, Konzepten und Strategien der Jugendbeteiligung,  
  • Stärkung von medienpädagogischen Zugängen (Medienkompetenz) bei der Umsetzung von Jugendbeteiligungsprozessen,  
  • Kennenlernen und Anwenden von digitalen Formaten und Werkzeugen zur Umsetzung von Jugendbeteiligungsprozessen. 

Diese Weiterbildung wird mit der Unterstützung des Jugendbureau Eislek und des Daachverband vun de Lëtzebuerger Jugendstrukturen organisiert.

 

Inscription