En détail

„Der Kevin gibt mir nicht das rote Auto!“
Häufig werden Konflikte wie dieser im pädagogischen Alltag schnell und undemokratisch über die Köpfe der Kinder hinweg gelöst:
„Wenn ihr euch nicht vertragt, nehme ich das rote Auto weg!“

Eine Möglichkeit der demokratischen Beteiligung der Kinder beim Erarbeiten von Konfliktlösungen ist die Methode der Mediation.
Sie bietet den Kindern die Möglichkeit in Streitfällen eigenverantwortlich und demokratisch einvernehmliche Lösungen zu finden. Die Kinder übernehmen mehr Verantwortung für ihr Tun, sie werden selbständiger und selbstbewusster und sie erlernen verständnisvolle und faire Formen der Kommunikation.

Kinder können Konflikte klären – wir müssen ihnen nur den Weg zeigen!

Inhalte:

•    Partizipation beim Umgang mit Konflikten
•    Selbstreflektion zum Thema Streit
•    Einführung in die Mediation: Was ist ein Konflikt? Was ist Mediation? Grundsätze,      Voraussetzungen, 5 Phasen der Mediation
•    Mediation in der Kinderbetreuung: Konflikte in der Kindergruppe, Methoden einer        kindgerechten Umsetzung von Mediation, Materialien
•    Praktische Umsetzung

 

Objectifs

Für jede pädagogische Fachkraft ist es wichtig, die eigene Haltung zu betrachten und Konflikte als Chance zu sehen. Kinder benötigen Bezugspersonen, die bereit sind, sich offen auf den Prozess mit dem Kind einzulassen und nicht die eigenen Lösungen mit Macht „durchzudrücken“.

 

Méthode

Kurzvortrag, Gruppenarbeit, Rollenspiel, Reflektion und Diskussion im Plenum und in der Gruppe
  

Equipementeigene Fallbeispiele mitbringen

Inscription