En détail

Lernatelier und Forscherwerkstatt ermöglichen offene Lernformen und selbstgesteuertes Lernen. Kreativität als Kernkompetenz begünstigt, mit Begeisterung und Leidenschaft, selbsttätig Entdeckungen und Forschungen nachzugehen. Wir erarbeiten anhand der Reggio-Pädagogik, wie wir eine entsprechende anregende Lernumgebung zum Staunen gestalten können und ein lebendiges, „vergnügliches » Lernen ermöglichen.
Die Räume in den Einrichtungen in Reggio Emilia/Italien sind ästhetisch ansprechend. Sie regen ein „In-Beziehung-Treten » mit den Dingen und Phänomenen der (Um)Welt an. In diesem „Flirt » mit der Welt entstehen
Schöpfungsprozesse, die Kinder provozieren, Fragen zu stellen. Das Entwickeln von Fragen, kritischem Denken und die Fähigkeit zur Forschung bewirken mehr als ein didaktisches Modell, das Ziele vorgibt.

Ziele / zu erwerbende Kompetenzen
Im Seminar erarbeiten wir sehr praxisnah:
··das Bild vom Kind als lernendes, forschendes Individuum
·Sensibilisierung der eigenen „Forschungshaltung »
·Raum als 3. Pädagoge als experimenteller Spielraum für vielfältige Entdeckungen
·Atelier als Ort forschenden Lernens und künstlerischer Arbeit
·Einblick in die kreative Forscherarbeit mit Kindern

Methoden
Theoretischer Input, Kleingruppenarbeit, Praxisbezug