En détail

Einführung in die Erlebnispädagogik anhand von KooperationsaufgabenObjectifs

  • Historische Hintergründe zu Entstehung der Erlebnispädagogik (Kurt Hahn, Rousseau) kennen lernen
  • Grundlegende Modelle der Erlebnispädagogik (u.a. E-Kette, Lernzonenmodell nach Senninger) kennenlernen
  • eine Basis an Kooperationsaufgaben für die eigene Praxis schaffen
  • die Bedeutung von Reflexion und Transfer in der Erlebnispädagogik verstehen
  • einzelne Kooperationsaufgaben besser einschätzen können und mögliche Einsatzbereiche unterscheiden lernen

     

Points forts

Im Rahmen dieser Weiterbildung steht neben einer kurzen theoretischen Einführung in verschiedene Konzepte und Herangehensweisen der Erlebnispädagogik, vor allem die praxisnahe Selbsterfahrung und Reflexion erlebnispädagogischer Kooperationsaufgaben im Zentrum.

Der Inhalt der sechsstündigen, einführenden Fortbildung setzt sich aus einem kleineren Theorieteil und einem größeren Praxisteil zusammen, wobei praxisbewährte Kooperationsaufgaben ohne großen Materialaufwand selbst erfahren werden können. Im Anschluss an die jeweilige Kooperationsaufgabe erfolgt eine Reflexion über das Geschehene und das eigene Verhalten in der Gruppe. Dabei wird versucht einen Transfer in die eigene pädagogische Praxis zu unterstützen.

Matériel

Bitte  bringen Sie dem Wetter angepasste Kleidung mit. Da diese Veranstaltung ohne Pausenbewirtung stattfinden wird, versorgen Sie sich bitte selber, indem Sie sich zu essen mitbringen. Warme und kalte Getränke stehen in Automaten zur Verfügung.

Eine Validation ist angefragt.

Inscription