En détail

Inhalt

In diesem Seminar steht der virtuelle globale Austausch als Methodik für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen im Mittelpunkt. Im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung wird auf diese Weise Kommunikation auf Augenhöhe erreicht, um miteinander und voneinander zu lernen.

 

Sie erlernen praktische Vorgehensweisen, um Gruppen anzuleiten und mit Ihren Südpartner:innen zu kooperieren. Dabei spielt nicht nur Software und Hardware eine Rolle, sondern im Besonderen auch die Chancen und Fallstricke in der internationalen Kooperation, wie auch interkulturelle Kommunikation. Wesentlich ist auch die Bearbeitung von Stereotypen und Vorurteilen durch Methoden der entwicklungspoltischen Bildungsarbeit.

 


Methoden:

Gruppenarbeit, Einzelarbeit, Plenum, Präsentation, Methoden des Globalen Lernens, offenes Gespräch, Feedback

 

Ziele und zu erwerbende Fähigkeiten:

Grundsicherheit für die Planung eines virtuellen Austauschprojektes, Grundlagen für kultursensibles Arbeiten, Überblick nützliche Software, Absprachen mit Südpartner:innen, Chancen und Fallstricke in internationalen Bildungskooperationen

 

 

Einschreibungsfrist: 13. September 2021