En détail

Als oberstes Prinzip gilt, dass das Kind Freude und Genuss beim Essen erleben kann und zu nichts gezwungen wird. Deshalb werden die Mahlzeiten von dem Bezugserzieher achtsam begleitet welcher von Anfang an die Partizipation des Säuglings ermöglicht. Durch wahrnehmende Beobachtung erkennt der Erzieher die Signale und Bedürfnisse des Kindes und unterstützt so das wachsende Autonomiebedürfnis des Kindes beim schrittweisen Erlernen der Esstechniken.

Ziele und zu erwerbende Kompetenzen
Einführung in die Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler
Grundbedürfnisse des Säuglings und des Kleinkindes
Die Haltung der Erzieher
Der Weg zum selbständigen Essen: Füttern auf dem Schoss, Essen und Trinken im Essbänkchen, Essen und Trinken in kleinen Tischgemeinschaften

Methoden
Theoretische Wissensvermittlung
Videoanalyse
Praxisanalyse
Kleingruppenarbeit
Diskussion und Erfahrungsaustausch

Formation validée pour 7 heures par la commission formation continue (loi modifiée sur la jeunesse).