En détail

Schulungsbeschreibung:

Schon der Säugling setzt sich intuitiv, aus einer inneren Motivation heraus mit seiner Umwelt auseinander. Mit wenigen Wochen entdeckt er seine Hände, bewegt sie zunehmend zielgerichtet und setzt sich nach und nach mit Gegenständen aus seiner Umwelt auseinander. Er spielt. Damit er seine Welt nach seinem eigenen Rhythmus und seinen eigenen Interessen heraus entdecken kann, braucht er aufmerksame Erwachsene, die seine Bedürfnisse wahrnehmen, verstehen und auf diese reagieren. Wir gehen den Fragen nach, mit welchen Spielthemen sich Säuglinge und Kleinkinder beschäftigen, welche Spielmaterialien und –umgebungen sie in ihren Erforschungen unterstützen und welche Rolle dem Erwachsenen dabei zukommt, dass die Kinder sich im Spiel vertiefen und ihren inneren Fragen nachgehen können.  

 

Ziele und zu erwerbende Kompetenzen:

  • Vermittlung von Grundkenntnissen über die Kleinkindpädagogik nach Emmi Pikler
  • Erwerb von Fachwissen über die Spielentwicklung in den ersten drei Lebensjahren
  • Wissen um die Voraussetzungen für ein freies Spiel bei Säuglingen und Kleinkindern
  • Kenntnisse über die verschiedenen Aufmerksamkeitsstufen bei Kindern unter 3
  • Reflexion über Spielmaterial und Raumgestaltung
  • Reflexion über das professionelle Selbstverständnis bei der Begleitung von Kindern unter 3

 

 

Sarah Hoffmann

Kindheitspädagogin B.A. / Psychosoziale Beratung und Mediation M.A., arcus Kanner Jugend a Famill asbl

Inscription