Home > Validierung von Fortbildungen

Validierung von Fortbildungen

 

Die Validierung von Fortbildungsangeboten ist eine wichtige Maßnahme der Qualitätssicherung im non-formalen Bildungsbereich.

 

Seit dem 01.01.2018 können abgeleistete Fortbildungsstunden nur dann auf die gesetzlich vorgeschriebenen Pflichtstunden angerechnet werden, wenn sie vorab von einer eigens dafür eingerichteten Kommission validiert werden. Die administrative Abwicklung erfolgt über das sog. Validierungsbüro, welches sich aus einem Teil der Mitglieder der Kommission zusammensetzt. Gegenstand der Validierung ist die Übereinstimmung des Fortbildungsangebots mit dem nationalen Rahmenplan zur non-formalen Bildung im Kinder- und Jugendbereich.

 

Die Einreichfristen für das Jahr 2020 sind auf den 15. Januar 2020, den 15. März 2020, den 15. Mai 2020, den 15. Juli 2020, den 15. September 2020 und den 15. November 2020 festgelegt. Jeweils 8 Wochen nach der jeweiligen Einreichfrist erhalten Sie von uns eine schriftliche Antwort.

 


Aktualisierung 08.06.2020

 

Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Epidemie

 

Als Reaktion auf die von der Regierung beschlossenen Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Epidemie hat die Kommission für Fortbildung eine Reihe von Beschlüssen getroffen, die bis auf Widerruf ihre Gültigkeit behalten.

 

1. Seit dem 25.05.2020 ist es wieder möglich Fortbildungen, in Form von Seminaren, Supervisionen oder Workshops, in Anwesenheit von Seminarleitung und Teilnehmenden Fortbildungen in Form von Videokonferenzen (cloud meetings) können weiterhin angeboten werden.

 

Für Fortbildungen, die in Seminarräumen angeboten werden, gelten bis auf weiteres folgende Barrieremaßnahmen:

 

        • Le respect d’une distance interpersonnelle de 2 mètres à travers le réaménagement des salles de formation.  
        • L’orientation des flux dans les couloirs et le déphasage des pauses.  
        • Le port obligatoire d’un dispositif permettant de recouvrir le nez et la bouche pendant la circulation dans l’enceinte des établissements de formation.  
        • Le maintien de groupes stables, dans la mesure du possible, pour éviter que des personnes n’appartenant pas au même groupe se côtoient.  
        • Des horaires qui évitent le croisement de groupes.  
        • Un lavage régulier des mains.  
        • Un nettoyage des tables et, le cas échéant, des claviers entre chaque changement de groupe.  
        • La mise à disposition de désinfectants dans chaque salle de classe et à l’entrée des établissements.  

(Aus „Note au sujet des formations de prestataires privés sans convention avec le MENJE du 10.05.2020, du Ministère de l’Éducation nationale, de l’Enfance et de la Jeunesse, Service de la formation pour adultes)

 

2. Als Anbieter einer Fortbildung haben Sie die Möglichkeit bereits validierte Fortbildungen als Videokonferenz über eine sogenannte „cloud meeting“-Plattform anzubieten. Diese Regelung gilt für alle Fortbildungen, die seit dem 15.03.2020 als Videokonferenz angeboten werden.

Wenn sie Ihre Fortbildungen online anbieten wollen, senden Sie bitte die nachfolgend aufgelisteten Informationen per Email an das Sekretariat der Kommission validationformation@snj.lu oder Jacqueline.delagardelle@snj.lu.

 

        • Titel der Fortbildung;
        • Validierungs- und/oder Antragsnummer;
        • verwendete „cloud meeting“-Plattform (z.B. Zoom, Skype,…);
        • Anzahl der Teilnehmenden;
        • Name der Referentinnen/der Referenten;
        • Dauer der Konferenzschaltung;
        • Datum (falls bekannt).

Nach Bearbeitung der Email, bekommen Sie per Email einen Bescheid, dass die Fortbildung als Videokonferenz angeboten werden kann. Die Dauer der Teilnahme an der Videokonferenz wird den Teilnehmenden im Rahmen des Gesetzes (loi modifiée du 4 juillet 2008 sur la jeunesse) als Fortbildungszeit anerkannt.

 

3. Für alle Neuanträge zur Validierung von Fortbildungen (als Videokonferenz oder als Präsenzseminar) verwenden Sie bitte die online abrufbaren aktualisierten Versionen der Antragsformulare. Unterstützen Sie uns dabei die Anträge zügig zu bearbeiten, indem Sie diese vollständig ausgefüllt als PDF- oder als Word-Datei per Email an das Sekretariat der Kommission senden validationformation@snj.lu oder Jacqueline.delagardelle@snj.lu. Die Einsendefristen finden Sie hier oben.

 

4. Validierungsnummern für Fortbildungen, die aufgrund der außerordentlichen Umstände zum geplanten Datum nicht stattfinden können und auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden müssen, behalten ihre Gültigkeit. In diesen Fällen muss kein neuer Antrag gestellt werden. Das betrifft alle Fortbildungen mit SEA- oder ANB-Validierungsnummern, einschließlich der Fortbildungen, die im Ausland satt finden werden.

 

5. Bis auf weiteres ist das Sekretariat nur per Email zu erreichen. Senden Sie daher auch, wenn möglich, alle Anträge auf Validierung per Email an das Sekretariat validationformation@snj.lu oder Jacqueline.delagardelle@snj.lu.

 

6. Das  Formular „Antrag auf Veröffentlichung auf www.enfancejeunesse“ (https://www.enfancejeunesse.lu/fr/archives/formations/formulare) senden Sie, wie gewohnt, an folgende Adresse lynn.hansel@snj.lu

 


 

 Wichtiger Hinweis zur Anerkennung von sogenannten „online“ Fortbildungsangeboten

Von der Kommission für Fortbildung werden nur online Fortbildungen anerkannt die als Videokonferenz über eine „cloud meeting“- Plattform angeboten werden (s. Punkt 1.). Andere online Formate, wie z.B. „blended learning“ oder Formate bei denen Teilnehmende sich punktuell mit den Referierenden und anderen Teilnehmenden per Telefon oder E-Mail austauschen, können nicht im Rahmen des Gesetzes (loi modifiée du 4 juillet 2008 sur la jeunesse) anerkannt werden.

 

All
Formulaires

base légale

art 36 de la loi du 24 avril 2016 portant modification de la loi modifiée du 4 juillet 2008 sur la jeunesse: Le personnel d'encadrement des services d'éducation et d'accueil pour enfants et des services pour jeunes engagé à plein temps participe à au moins 32 heures de formation continue sur une période de deux ans sans que le nombre d'heures de formation continue suivies pendant une année ne puisse être inférieur à 8. Pour le personnel employé à temps partiel, le nombre d'heures de formation continue est à adapter proportionnellement. La validation et la coordination de l'offre de formation continue pour les services d'éducation et d'accueil pour enfants, les assistants parentaux et les services pour jeunes sont assurées par une commission de la formation continue.

weiterlesen

Nächster
Anmeldeschluss:

15/11/2020

Validierung Schritt für Schritt

Formulare

Hospitation

Zulassungskriterien für die Weiterbildungen zum Thema Inklusion (FR)

Mehr ansehen