Selbstbestimmung/ Autonomie

Mit Autonomie bezeichnet man einen Zustand von Selbständigkeit, Entscheidungsfreiheit oder Selbstbestimmung. Kindliche Autonomie entwickelt sich im 2. bis 3. Lebensjahr. Die zunehmende Autonomieentwicklung des Kindes bedeutet die Manifestierung eines positiven Selbstkonzeptes bzw. einer Identität. Die Bedingung für Autonomie wurzelt in einem festen Vertrauen in die Bezugspersonen und sich selbst. Das Kind muss das Gefühl haben, Explorieren oder seinen Willen durchsetzen zu dürfen, ohne dadurch den erworbenen „Schatz“ des Vertrauens und Geborgen-Seins in Gefahr geraten zu lassen.

Vgl.: Quelle: http://lexikon.stangl.eu/1158/autonomie/© Online Lexikon für Psychologie und Pädagogik