INFORMATIONEN

Einrichtungen der non-formalen Bildung ermöglichen Kindern mannigfaltige sinnliche Erfahrungen und regen die kindliche Gestaltungsfreude und Kreativität an. Diese Erfahrungen tragen nicht nur zur Entwicklung von Kreativität und Ausdrucksfähigkeit bei, sie beeinflussen auch wesentlich die Differenzierung kognitiver und emotionaler Kompetenzen. Kreative Prozesse und künstlerische Ausdrucksformen befähigen Kinder und Jugendliche, ihre Wahrnehmungen und Empfindungen in unterschiedlichster Weise wiederzugeben und zu kommunizieren. Jede neue Ausdrucksform bedeutet eine Möglichkeit sich mit der Umwelt auseinanderzusetzen.

 

  • Teilbereiche des Handlungsfeldes : Kreativität und Ästhetik ; kreative Ausdrucksformen und Kunsterleben.

 

  Das folgende Video gibt es in zwei Sprachversionen : auf Luxemburgisch und auf Französisch.

 

arcus Kanner, Jugend a Famill a.s.b.l



bibliographie

links