Im Detail

Beschreibung

Was macht glücklicher, sensibler und bereichert das Leben? Ganz genau, die Musik. Tatsache ist, dass „Musik für Kinder stark mit persönlichen Bedürfnissen verbunden ist und Kinder daher häufig eine hohe intrinsische Motivation besitzen, sich Musikkultur anzueignen und an ihr rezipierend und gestaltend teilzunehmen“ (Badur, Imke-Marie, 2014).

Musik hat für Kinder viele Aufgaben: Lieder machen munter, trösten, dienen als Lernhilfen und Lieder entspannen. Kinder, die singen, tanzen oder nur mit Lauten experimentieren, profitieren ein Leben lang davon.

Das Singen und die rhythmische Bewegung sind angeborene Fähigkeiten. Je früher Kinder mit Musik, Instrumenten und der Atmosphäre, die Musik zu bewirken vermag, vertraut werden, umso freier werden sie sich fühlen, selbst unbefangen zu musizieren. – so wie wir nach diesem Kurs.

Anhand von praktischen Beispielen und durch gemeinsames Musizieren finden wir heraus, wie wir auf partizipative Weise, Musik in den Alltag der SEA integrieren können.

 

Vorkenntnisse im Singen und Musizieren sind keine Voraussetzung, wie bereits erwähnt: es handelt sich um angeborene Fähigkeiten.

Mittagessen und Pausen sind inklusive.

 

Quelle: Badur, Imke-Marie (2014). Musikbezogene Aktivitäten von Kindern im Grundschulalter. Eine hypothesengenerierende Studie unter Verwendung qualitativer Interview mit Kindern. Dissertation, Justus-Liebig-Universität Gießen.

Ziele

  • ein musikalisches Anregungsangebot für Kinder gestalten können
  • die vielfältigen Möglichkeiten der Musik im erzieherischen Alltag der SEA nutzen zu können
  • theoretisches Wissen und praktische Erfahrungen im Bereich der musikalischen Erziehung bei Kindern um Grundschulalter zu erwerben
  • Nutzung von (Orff-)Instrumenten und Medien

Methoden

  • Rhythmische Warming ups
  • Ein kleiner theoretischer Einblick in die elementare Musikpädagogik
  • Gruppenarbeit: Musikspiele
  • Verschiedenen Musikstile kennenlernen – Bewegungsspiele / Tanzen
  • Austausch und Reflexion

 

Anmelden