Im Detail

Die Sprache hat eine große Bedeutung in unserem Leben; sie verbindet uns mit unseren Eltern, mit unserer Familiengeschichte, mit Kindheitserinnerungen, beeinflusst unsere Art die Welt zu sehen, zu erleben und zu spüren.
Die Familiensprache(n), mit der das Kind zuerst in Kontakt kommt, spielt eine wichtige Rolle in seiner Persönlichkeitsentwicklung, der Aufbau seiner kulturellen Identität und der Entfaltung seines Denkens.
Als ein Teil der Bildungsprinzipien im nationalen Bildungsrahmenplan ist die Anerkennung, Förderung und Wertschätzung der kindlichen Familiensprache(n) eine wichtige Herausforderung in non-formalen Bildungseinrichtungen. Kontinuierliche Reflexion des eigenen Denkens und Handelns von Erwachsenen ist wiederum ein integraler Bestandteil der Pädagogik der Vielfalt.
Wie ist es also in unserem Land, wo Kinder von Anfang an mit einer Vielzahl von Sprachen konfrontiert sind? Welche Bedeutung geben wir unserer Muttersprache und der der Kinder? Wie können wir das sprachliche und kulturelle Wissen des Kindes wertschätzen und respektieren? Welche Rolle haben die Eltern und Familie des Kindes?

Ziele und zu erweiternde Kompetenzen
Am Ende der Weiterbildung haben wir gemeinsam folgende Themen bearbeitet:
Sie haben gemeinsam mit der Gruppe über die Anerkennung und die Vermittlung der Muttersprache reflektiert und überlegt, wie Sie diese im Alltag einbeziehen und ihr gleichzeitig auch den nötigen Respekt entgegen bringen können.

Methoden
··PowerPoint Präsentation
·
·und Erfahrungsaustausch
·aus der Praxis
·
·Übungen
·
·

Formation validée pour 6 heures par la commission formation continue (loi modifiée sur la jeunesse).