Im Detail

„Ohne Wahrnehmung keine Bewegung, ohne Bewegung keine Wahrnehmung.“
(Viktor von Weizäcker)

Mit einem möglichst vielfältigen und umfangreichen Bewegungsangebot wird die Wahrnehmungsfähigkeit der Kinder differenziert, was wiederum Voraussetzung für eine gute Koordination und Bewegungssicherheit darstellt. Durch eine entsprechende Gestaltung der Räume oder phantasievollen Geschichten sowie motivierende Haltungen der pädagogischen Begleiter erfahren Kinder ihre motorischen Möglichkeiten, Stärken aber auch Grenzen.
 

Objectifs

Kinder mit gezielten Aktivitäten in ihrer Koordinationsfähigkeit fördern, in der Wahrnehmung stärken, im emotionalen Erleben sowie im Sozialverhalten unterstützend begleiten. Die Verbindung von Motorik und kognitiven Prozessen wird verdeutlicht, ebenso der Zusammenhang von Körper- und Raumbewusstsein und Unfallverhütung.

Méthode

  • Bewegungsanreize in Alltagssituationen schaffen
  • gezielte Bewegungsangebote vorbereiten und durchführen
  • theoretisches Hintergrundwissen zu altersangemessenen Bewegungs-, Spiel- und Sportangeboten
  • Entspannungstechniken zum Ausgleich

EquipementMitzubringen sind Sportkleidung und Getränke  

Anmelden